Zentrale City-Lage

Im Norden der grüne Tiergarten, im Süden das urbane, lebendige Schöneberg und in der Mitte: SCHŒNEGARTEN. Schon direkt vor der Haustür ist dank hochwertigem Einzelhandel im Erdgeschoss des Ensembles für eine gute Nahversorgung gesorgt. Auch neue Bauprojekte in der Nachbarschaft sorgen für einen Wandel des ganzen Quartiers zu einer sehr begehrten Wohnlage.

Veränderung der Nachbarschaft

Das schöne Leben hält Einzug in der Potsdamer Straße. Galerien, Flagship-Stores und Szenelokale haben sich bereits etabliert. Die aufregenden Immobilienprojekte wie SCHŒNEGARTEN sind weiteres Indiz für den Wandel zum Lifestyle-Kiez. Neue Facetten gibt es Vielerorts zu entdecken.

So auch an der Ecke Bülowstraße/Potsdamer Straße, wo die einstige Commerzbank-Zentrale bald ein modernes Büroensemble mit Flächen für Einzelhandel und Gastronomie beherbergt. Nach dem Abriss des Möbelhauses Krieger versprüht in der Genthiner Straße das "G40" einen Hauch von New York.

„Im Wirtschaftswunder“, so der neue Name des einstigen Commerzbank-Areals, quartiert sich die Europazentrale von Sony Music ein. Als Herz der Nachbarschaft verändert die Ecke Potsdamer/Kurfürstenstraße ihr Erscheinungsbild. Dort machen Woolworth und das Erotikkaufhaus LSD Platz für stilvolle Gewerbeentwicklungen.

Nah an Kurfürstendamm
und Potsdamer Platz

Die perfekt angebundene Innenstadt-Lage in der Kurfürstenstraße 41–44 ist geprägt durch die Nähe zum Regierungsviertel, der City-West, dem Potsdamer Platz mit seinem Sony Center sowie der sich zur Kunstmeile wandelnden Potsdamer Straße. Viele der Galerien, Szene-Lokale und innovativen Läden in der unmittelbaren Umgebung zählen 
zu den Hotspots der City.

Zum Wohnen

Ein architektonisches
Highlight

Was sind die architektonischen Besonderheiten der 14 Häuser? Welche Materialien werden verwendet – und wie werden sie handwerklich vollendet? Antworten gibt der Architekt von SCHŒNEGARTEN, Sergei Tchoban, im Interview.

Zur Architektur